17. Elementar & plebejisch

Von seinen Genossen, die den ehemaligen Berliner Anarchokommunisten als Trotzkisten verdächtigten, trennte er sich 1939 mit der Klage, „dass sie mein Talent niederzuhalten bestrebt sind“. Er starb 1952 bei einem Besuch in der Heimat, von seiner Tante in Wien gepflegt und von Freunden im Osttiroler Lienz begraben.

Literaturlexika verzeichnen ihn deshalb mit Recht als deutsch-österreichischen Dichter. Schon Peter Hamm, Herausgeber seiner Gedichte bei Suhrkamp, hat auf Thoors Verwandtschaft mit der Dichtung seines österreichischen Landsmanns Theodor Kramer hingewiesen, mit dem er auch das Emigrantenschicksal im britischen Exil teilte. Bei beiden Dichtern entdeckte Hamm eine „Unmittelbarkeit des Elementaren“ und einen „plebejischen Tonfall“ – mit dem Unterschied, dass sich Kramers Lyrik vor und nach dem Exil gleichgeblieben sei, während seinem Landsmann „im Exil völlig neue Dimensionen zuwuchsen, die aus Höfler schließlich Jesse Thoor werden ließen“.

Diesen Dichternamen, eine Kombination des alttestamentarischen Propheten Jesaja mit dem germanischen Donnergott, nahm Höfler 1938 an, und unter ihm ist sein einziger zu Lebzeiten gedruckter Gedichtband 1948 fast unbeachtet erschienen. Jetzt ist er „Ich, der Dichter Jesse Thoor – / dem Zünglein, Zeh und Ohr / und die Seele fror!“ Als sein posthumer „Entdecker“ kann Walter Höllerer gelten, der 1954 fünf der letzten „Rufe und Reden“ im ersten Jahrgang der Zeitschrift „Akzente“ druckte, damals ein Zentralorgan der deutschen Gegenwartsdichtung. / Hannes Schwenger, Tagesspiegel

Jesse Thoor:
Das Werk. Hrsg. auf Grundlage der von
Michael Hamburger besorgten Edition und mit einem Essay von Michael Lentz.
Wallstein, Göttingen 2013. 468 Seiten, 24 €.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: