24. Überfahren

In den frühen Morgenstunden des 24. Juli 1966 wurde am Strand von Fire Island, New York, Frank O’Hara von einem Strandbuggy angefahren und schwer verletzt. Am folgenden Tag erlag er seinen Verletzungen. Begraben ist O’Hara auf dem Springs Cemetery auf Long Island. Gemeinsam mit Barbara Guest beispielsweise, mit James Schuyler und Harry Mathews (der ganz wunderbar auch über Bamberg und Bayreuth geschrieben hat), mit seinen Mitstudenten in Harvard, Kenneth Koch und John Ashbery, gehörte O’Hara der New York School an, der New Yorker Dichterschule, die in den sechziger Jahren eng verbunden war mit abstrakt-expressionistischen Malern wie Jackson Pollock, Franz Kline, Willem De Kooning.

In seiner Lyrik reagierte O’Hara auf deren Bilder, auf Literatur und Film, auf seine (homosexuellen) Liebschaften, auf den New Yorker Alltag zwischen Zeitungslektüre, Kaffee aus Pappbechern und seiner Arbeit als Kurator am MOMA, dem Museum of Modern Art. Sein Schreiben nahm er nicht wirklich ernst (ein sympathischer Zug). Er behielt keine Abschriften oder Durchschläge seiner Gedichte, von denen nach seinem vorzeitigen Ableben ein Großteil nur deshalb ans Licht kam, weil er sie in Briefen an Freunde festgehalten hatte.

Einer, der in seinen Texten wie O’Hara ebenfalls den Alltag immer wieder ins poetische Licht rückte, und der denn auch „als Importeur und Erbe der amerikanischen Pop-Lyrik, vor allem Frank O’Haras“ (Wolfgang Rothe) gilt, war Rolf Dieter Brinkmann. Der, wie der New Yorker, überfahren wurde, eine Woche nach seinem Fünfunddreißigsten. / Chrysostomos, Bamberger Onlinezeitung

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: