2. Indonesien Gastland

Indonesien wird Gastland der Frankfurter Buchmesse im Jahr 2015. Der Vertrag sei Anfang Juni unterzeichnet worden, berichtete Buchmesse-Direktor Juergen Boos am Montag in Frankfurt. In diesem Jahr ist Brasilien Ehrengast, im nächsten Jahr ist Finnland eingeladen.

Indonesien präsentiere „die Literatur, die Talente und die reiche Kultur“ eines Landes, „das wir hierzulande kaum kennen“, sagte Boos. Die Literatur des Inselstaates sei geprägt „von einer langen oralen Tradition und expressiven Lyrik sowie von seiner Prosa-Tradition“. Zu den bekanntesten Autoren gehört der 2006 verstorbene Pramoedya Ananta Toer, dessen Werke in 20 Sprachen übersetzt wurden.

Einer der wenigen in Deutschland veröffentlichten jüngeren Autoren ist Andrea Hirata, dessen autobiografische Jugend-Schilderung „Die Regenbogentruppe“ in diesem Jahr bei Hanser Berlin erschienen ist. Die Literatur Indonesiens ist im Ausland wenig präsent. Laut Buchmesse gibt es in Indonesien zwar über 1000 Verlage, nur 267 Werke wurden aber bisher ins Englische übersetzt. / Handelsblatt

  • Gebt mir Indonesien zurück! Eine Anthologie moderner indonesischer Lyrik. Berthold Damshäuser / Ramadhan K.H. (Hrsg.) Übersetzt aus dem Indonesischen und mit einem Vorwort von Berthold Damshäuser.. Mit Gedichten von Chairil Anwar, Sitor Situmorang, Trisno Sumardjo, Toto Sudarto Bachtiar, Ajip Rosidi, Ramadhan K. H., Wing Kardjo, Rendra, Subagio Sastrowardoyo, Taufiq Ismail, Goenawan Mohamad, Sapardi Djoko Damono, Abdul Hadi W. M., Toeti Heraty, Sutardji Calzoum Bachri und Darmanto Yatman.“Gebt mir Indonesien zurück!“ ist die erste im deutschsprachigen Raum erscheinende Anthologie moderner indonesischer Lyrik. Sie enthält im Zeitraum 1943 bis 1990 entstandene Gedichte von 16 der bedeutendsten indonesischen Dichter und bietet eine repräsentative Auswahl von Werken einer der wichtigsten Gattungen der modernen indonesischen Literatur.
  • Martin Jankowski: Indonesisches Sekundenbuch. IndonesiaTera, Magelang, 2005 (Gedichte (zweisprachig: deutsch und indonesisch))  Mehr
  • Blazy, Helga: Moderne indonesische Lyrik: Der Dichter Subagio Sastrowardoyo Pdf

One Comment on “2. Indonesien Gastland

  1. Erwähnenswert im Zusammenhang mit zeitgenössischer indonesischer Lyrik sind auch folgende deutschsprachige Publikationen:

    1) Agus R. Sarjono: Frische Knochen aus Banyuwangi, Gedichtsammlung, Edition Galrev, Band 61, Berlin 2002.

    2) Dorothea Rosa Herliany: Schenk mir alles, was die Männer nicht besitzen: Bilingual und multimedial dargebotene Gegenwartslyrik einer indonesischen Autorin, ulme-mini-verlag Multimedia, 2009.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: