15. LYRIKintern

Die zweite Ausgabe von „LYRIKintern“ ist erschienen. Sie will „Wissenswertes aus dem Literaturbetrieb“ nahebringen. „Geleitet von dem Anspruch, mit nicht alltäglichen Themen zu informieren und zu unterhalten, stellen wir Ihnen mit dem „Lyrik-Kabinett“ in München zugleich eine ungewöhnliche Frau vor. Der leidenschaftlichen Mäzenin Ursula Haeusgen ist die Gründung der Lesegesellschaft zu verdanken, die mittlerweile die zweitgrößte öffentlich zugängliche Poesiesammlung in Europa besitzt. Wir sprachen mit Maria Gazzetti, der Geschäftsführerin des Lyrik-Kabinetts. Unser Interview versucht, dem Balanceakt eines Lyrik-Übersetzers nachzuspüren. Unser Interview-Partner ist der Berliner Übersetzer und Autor Timo Berger. Er übersetzt u. a. die Gedichte des Argentiniers Sergio Raimondi. Lesen Sie selbst, wie viel Mühen Timo Berger auf sich nimmt, um seinen Autor so authen- tisch wie möglich zu übersetzen. Und was ist Authentizität in diesem Zusammenhang überhaupt?“

Hier

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: