53. Chinesische Flöte

(…) 1907, erschien im Insel Verlag Hans Bethges Buch »Die chinesische Flöte« mit Nachdichtungen chinesischer Lyrik. Sowohl Walter Braunfels‘ »Drei chinesische Gesänge« als auch Egon Wellesz‘ »Lieder aus der Fremde« schöpfen aus Bethges Nachdichtungen. Neben diesen beiden Liederzyklen trägt die chinesische Sopranistin Fan LinLin noch Rolf Liebermanns »Chinesische Liebeslieder« nach Klabund und Fritz Reuters »Der seidene Vorhang« nach verschiedenen chinesischen Dichtern vor.*) / regiomusik.de

Bethges Nachdichtungen asiatischer Lyrik wurden sehr oft vertont, u.a. von Gottfried von Einem, Hanns Eisler, Ernst Krenek, Gustav Mahler („Lied von der Erde“), Arnold Schönberg, Karol Szymanowski und Dutzenden weiterer Komponisten. Hier eine Liste. Der YinYang Media Verlag hat Bethges Nachdichtungen und Gedichte neu herausgegeben und auch eine Biografie veröffentlicht.

Hans Bethge
Die chinesische Flöte –
Nachdichtungen chinesischer Lyrik
Wiederauflage der ersten Ausgabe von 1907
Band 1
150 Seiten, EUR 12,50 br.
ISBN 3-9806799-5-0

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: