62. Nature Writing

In der englisch-amerikanischen Literatur hat sich im Laufe der letzten rund zweihundert Jahre ein Genre entwickelt, für das es im deutschsprachigen Raum weder eine Entsprechung noch einen Namen gibt: das nature writing .  …

Emersons Ideen hatten Einfluss auf Walt Whitman und Henry David Thoreau. Ersterer feierte in seiner Dichtung exzessiv die Phänomene der Welt, Letzterer stellte die Natur in den Mittelpunkt philosophischer Betrachtungen vom «Wesentlichen des Lebens», und sein zwei Jahre dauerndes abgeschiedenes, nicht jedoch vollkommen isoliertes Hüttenleben («Walden», 1854) hat später zahlreiche Nachahmer gefunden, etwa Henry Beston («The Outermost House», 1928) oder Helen Hoover («A Place in the Woods», 1969). Allerdings sind Thoreaus hierzulande kaum bekannte Essays, etwa «A Week on the Concord and Merrimack Rivers», «A Winter Walk», «The Maine Woods» oder «Cape Cod», für das Nature-Writing von grösserem Interesse, weil gesellschaftskritische, persönliche Reflexionen hinter die Naturschilderungen zurücktreten. …

Die Natur ist in der amerikanischen Literatur allgegenwärtig – meist nicht nur als szenische Staffage. Der Romancier Rick Bass beschreibt in «Winter» (1991) und «The Book of Yaak» (1996) das Leben in einem kleinen Tal mit dreissig Einwohnern in Montana, und der Lyriker John Haines reflektiert in «The Stars, The Snow, The Fire» (1989) seine Aufenthalte in einer abgelegenen Hütte in Alaska. Nicht die Zivilisation grundsätzlich zu verdammen, sondern tieferen Einblick in die eigene Existenz zu bekommen, ist das Motiv solcher Texte. Kaum noch zu überschauen sind die Gedichte, die verschiedene Landschaften samt Flora und Fauna und vor allem das Meer beschreiben. Für Robinson Jeffers stellte die unberührte Natur der kalifornischen Küste das Richtmass gegen die menschlichen Torheiten dar, John Hall Wheelock besang «The Divine Insect», und Wendell Berry pries das Farmerleben. / Jürgen Brôcan, NZZ 14.1.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: