72. Erfüllung der Welt mit Poesie

Ilma Rakusa hat am Sonntag für ihr im Grazer Droschl Verlag erschienenes Buch „Mehr Meer“ den zum zweiten Mal verliehenen Schweizer Buchpreis erhalten. Die Auszeichnung ist mit 50.000 Franken (umgerechnet 33.117 Euro) der höchstdotierte Literaturpreis der Schweiz. Die Preisverleihung fand im Rahmen der BuCH.09 in Basel statt.

… Die Jury lobte Rakusas „Schönheitsempfindlichkeit“ und die „Erfüllung der Welt mit Poesie“. „Geschult im Umgang mit den grossen Lyrikern, die sie übersetzt, interpretiert und vermittelt, geschult auch durch die eigene lyrische Arbeit“, habe Ilma Rakusa „ein episches Werk geschaffen, das lyrische Ansprüche erfüllt“ heißt es in der Laudatio von Martin Ebel.

Die übrigen vier Nominierten erhalten je 2.500 Franken. Es sind dies Eleonore Frey für „Muster aus Hans“, Jürg Laederach für „Depeschen nach Mailland“, Angelika Overath für „Flughafenfische“ und Urs Widmer für „Herr Adamson“. / Der Standard 16.11.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: