80. Lyrik im Koeppenhaus

Mittwoch | 14.10.2009 | 21:00 Uhr | Eintritt frei

klein stadt GROSS: Lesung und Vernissage

„Schampus gibt’s woanders!“ lautet der markige Untertitel des Kompilationsmeisterwerkes klein stadt GROSS.
Seit dem 12. Oktober darf sich Greifswald auf einen Marathon der Veröffentlichungsfeierlichkeiten freuen, immerhin sind 18 hiesige Bands, Solokünstler und Musikprojekte auf dem Silberling vereint.
Was für Musiker zutrifft, gilt nicht weniger für die bildenden Künstler. Mit dem 28seitigen Booklet, an dem 9 Künstler mitgewirkt haben, und in katalogähnlicher Form ihre Werke präsentieren, ist “klein stadt GROSS – Schampus gibt’s woanders” nicht nur in musikalischer, sondern auch in bildend-künstlerischer Hinsicht die umfassende Werkschau einer Stadt.

Ein Teil der Record Release Feierlichkeiten wird natürlich auch im Café Koeppen realisiert. Dazu sind Sie heute Abend sehr herzlich eingeladen!
Die Fotografin Nanne Springer stellt ihre Arbeiten, die nach den Texten von Stephan Rehfeld entstanden sind, im Café aus. Stephan Rehfeld ist an diesem Abend ebenso im Café zu Gast und wird zur Eröffnung der Exposition aus seinen Texten lesen. Musikalisch umrahmt wird das Ganze von Lofi Deluxe. Ein gedanken- und gefühlstransformatorisches Experiment von Wort zu Bild, hin zu Musik und wieder zurück.

Der Eintritt ist frei.

Die CD kann man selbstverständlich im Café Koeppen erwerben.

Weitere Infos zum Projekt unter:
www.schampusgibtswoanders.de
www.myspace.com/kleinstadtgross

Die Fotos sind bis zum 15. November im Café Koeppen zu sehen.
—-
Freitag | 16.10.2009 | 20:00 Uhr | Lesung | Eintritt: 5,-/ 3,- Euro ermäßigt

„RestWärme“ – Lyrik-Nacht

mit Andreas Altmann, Silke Peters, Jan Wagner und Judith Zander

Gemeinsam mit der Literaturzeitschrift „Wiecker Bote“ präsentiert das Literaturzentrum Vorpommern eine Lyrik-Nacht mit preisgekrönten Dichterinnen und Dichtern. Eine Auswahl ihrer schönsten Gedichte werden Judith Zander, Andreas Altmann, Silke Peters und Jan Wagner lesen.

Unter dem Titel „Restwärme“ erklingt zeitgenössische Lyrik in ihrer thematischen und stilistischen Vielgestalt.

Die jüngste Autorin des Abends ist die 1980 in Anklam geborene Dichterin Judith Zander. Nach ihrem Studium in Greifswald besuchte sie das Deutsche Literaturinstitut in Leipzig und gewann 2007 den renommierten open mike-Wettbewerb in Berlin.
Zur Zeit lebt Judith Zander als Stipendiatin im GEDOK Atelierhaus in Lübeck.

Der 1963 in Hainichen/Sachsen geborene Andreas Altmann unternimmt mit seinen Texten den „Versuch, durch die Verschmelzung von Sprache, Ich und Natur einen Ort zu erschaffen, an dem die Melancholie des Unverortetseins aufgehoben wird“ (NDR). Für sein unverwechselbares poetisches Werk ist ihm u. a. der Christine-Lavant-Lyrikpreis und der Erwin-Strittmatter-Preis zuerkannt worden.

Die Arbeiten der Stralsunder Lyrikerin Silke Peters zeichnen sich durch eine sehr dichte Sprache aus. Ihre poetischen Landschaften sind genauestens erkundet. Gleich einer Gesteinsforscherin legt Silke Peters, die 1967 in Rostock geboren wurde und in Greifswald studierte, mit ihrer Sprache die Schichten eines Ortes, einer Region und einer Landschaft frei.

Für seine präzise Sprache, seine stimmigen Bilder und sein müheloses Spiel mit den Formen wird Jan Wagner, der 1971 in Hamburg geboren wurde, von der deutschen Literaturkritik gefeiert. Als Übersetzer englischsprachiger Lyrik und Herausgeber der internationalen Lyrikanthologie „Die Außenseite des Elements“ lebt der studierte Anglist in Berlin.

Mit freundlicher Unterstützung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald und des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Der Eintritt beträgt 5,- und 3,- Euro ermäßigt.
Karten gibt es im Vorverkauf im Café Koeppen, im Antiquariat & Buchhandlung Dr. Ulrich Rose und in der Greifswald Information

—-

AUSSTELLUNG

bis 7. November 2009

„Ich natürlich, oder?!“, soll im Jahre 1981 Gabriel Garcia Márquez einem Journalisten am Tag der Verleihung des Nobelpreises für Literatur auf die Frage geantwortet haben, ob er wisse, wer der diesjährige Preisträger sei. Doch Márquez’ Freude war verfrüht. Nicht er wurde gewählt, sondern Elias Canetti, einer der zwölf deutschsprachigen Autorinnen und Autoren, denen die Stockholmer Nobel-Stiftung diese hohe Auszeichnung von 1901 bis heute zuerkannt hat. Márquez hatte jedoch nicht lange Grund, enttäuscht zu sein. Denn als erster Kolumbianer erhielt er bereits 1982, ein Jahr nach Canetti, den Literaturnobelpreis.

Ein Dutzend deutschsprachiger Nobelpreisträger für Literatur – wer waren die eigentlich? Die jüngeren dürften noch allgemein in Erinnerung sein: Elfriede Jelinek im Jahre 2004 und Günter Grass 1999. Heinrich Böll (1972) und Hermann Hesse (1946) werden vielen ebenfalls noch spontan einfallen; vielleicht auch Gerhart Hauptmann (1912). Aber die komplette Liste bekommen nur wenige zusammen. Ein Grund mehr also, die Wanderausstellung der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten in Greifswald zu präsentieren. Ergänzend zu den ausgezeichneten Autoren sind gleichermaßen einige besondere frühe Ausgaben ihrer Werke, die die Universitätsbibliothek Greifswald freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, in der Ausstellung zu sehen.

ÖFFNUNGSZEITEN:

Dienstag bis Samstag, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

CAFÉ KOEPPEN
Italienische und Wiener Kaffeespezialitäten, Zeitschriften, Bücher,
Brettspiele
Öffnungszeiten: Montag – Freitag ab 12.00 Uhr


2 Comments on “80. Lyrik im Koeppenhaus

  1. Pingback: 121. Büchertische « Lyrikzeitung & Poetry News

  2. vielen dank für den veranstaltungshinweis.
    ich wollte mich diesbezüglich ohnehin schon an sie wenden.
    beste grüße.
    martin / klein stadt GROSS

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: