1. Ur-Haiku

„Uralter Teich. Ein Frosch springt hinein. Plop.“ Was sich zunächst wie die Beobachtung eines gelangweilten Twitter-Nutzers liest, ist in Wirklichkeit ein Gedicht. Ein sehr kurzes zugegebenermaßen, und es reimt sich auch nicht. Das muss es aber auch nicht. Es handelt sich um eine der über 100 Übersetzungen des wohl bekanntesten Haiku. „Das Ur-Haiku schlechthin“, meint Rita Rosen. Sie ist die Vorsitzende des Haiku-Kreises in Wiesbaden. …

Gut 200 Jahre hat es gedauert, bis es das Haiku Anfang des vergangenen Jahrhunderts nach Europa schaffte. Vor einem Jahr ist es dann in Wiesbaden angekommen. Da nämlich wurde der Haiku-Kreis im Literaturtreff Multatuli in der Herderstraße 31 gegründet. Hier treffen sich an jedem ersten Dienstag im Monat sechs bis sieben Frauen und Männer, um der japanischen Dichtkunst zu frönen. Allerdings in deutscher Sprache. / Christian Struck, FR 1.10.


2 Comments on “1. Ur-Haiku

  1. Worte können wie kleine Papierschiffen sein, die leer an uns vorüberschwimmen. Die spezielle Gedichtform des „Haiku“ rechne ich nicht zu solchenPapierschiffchen, da ein Haiku den Anspruch hat, Poesie im eigentlichen Sinne zu sein. Ich wagte mich nur einmal, im Versuch, an diese Form, hier das Ergebnis
    *
    Stumm, eine Säule,
    stehst du gegen den Himmel,
    – dich atmet die Welt.
    *

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: