082. Erlangen – zwischen Lyrik und Lyrics

Schon das erste Autorenporträt – das des Weltenwanderers Raoul Schrott – war ein köstlicher Bubenstreich! Die «Internationale Nacht der Poesie – Lyrik.9», eine Veranstaltung von Bayern2 und moderiert von Lydia Daher und Kark Bruckmaier war dafür ein Kaleidoskop aus (teils für dieses Format sperriger) Literatur, Musik und Spoken Word Poetry. Den Verleger-Schriftsteller Michael Krüger mit seiner feinsinnigen Naturlyrik, die sarkastisch-reflektierte Lyrikerin Ulla Hahn, den Nürnberger Mundart-Akrobaten Fitzgerald Kusz, den Dadaisten Valerie Scherstjanoi, die Bulgarische Wortsucherin Tzveta Sofronieva und die Musiker Dan Reeder und Ernst Schultz («Ihre Kinder») in ein sendefähiges Format und einen unterhaltsamen Abend zu bringen verlangt(e) dem Moderatoren-Duo akrobatische Fähigkeiten ab – und den TV-Aufnahmeteams hohe Chauffeur-Fähigkeiten in einem zum Studio umgeschminkten Redoutensaal. Wie hatte Karl Bruckmaier vorgewarnt: «Wir bewegen uns zwischen Lyrik und Lyrics» – er
sollte recht behalten. Erstaunlich der Auftritt des Spoken-Word-Trios Word Alert, das mit seinem «Slam» die Nähe zu literarischer Klasse findet. Und Fitzgerald Kusz? Sein lakonischer Humor wehte wie eine frische Brise durch den Saal. / Erlanger Nachrichten

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: