Literaturarbeiter – Büchnerpreis für Hilbig

Als Wolfgang Hilbig 1965 bei einem Zirkel schreibender Arbeiter mitmachte und bei Lyrikseminaren der DDR-Arbeiterfestspiele, war ziemlich klar, dass es bald zu Unstimmigkeiten kommen würde. „Einmal habe ich die DDR-Nationalhymne parodiert, das hieß dann bei mir: ,Auferstanden aus Urinen und dem Wohlstand zugewandt.‘ Da war ich dann von Verhaftung bedroht“, erzählt er heute lauthals lachend beim zweiten Glas Weißwein. / Susanne Messmer, taz 26.10.02

Es sei der Versuch gewesen, «den Ort der Poesie zu nennen». So hat Hilbig einmal in Anlehnung an Stéphane Mallarmé die «Abwesenheit» aus seinem ersten Gedichtband kommentiert. Er wollte die «Abwesenheit» weniger als Anspielung darauf verstanden wissen, dass seine Texte (damals noch) in der DDR nicht erscheinen konnten. Vielmehr sollte der Begriff die Selbstvergewisserung des Schriftstellers leisten; er sollte den Raum für die Kunst unter den Bedingungen des real existierenden Sozialismus im Sinne der Moderne neu definieren: Anders als aus der Position einer radikalen Abwesenheit heraus schien dies Hilbig weder denkbar noch möglich, nicht damals, doch auch heute nicht. / Roman Bucheli, NZZ 26.10.02

Wolfgang Hilbig hat den wohl exzentrischsten Dialekt, den je ein Büchner-Preisträger gehabt hat. Seine verrauchte, gutturale Stimme lässt er am Satzende nicht sinken, sondern steigen. Auf diese Weise entsteht eine Melodie, die aus fernen Regionen und archaischen Sphären aufzusteigen scheint; aus den vergifteten Halden der „Zone“, die sich im Handumdrehen in Traumlandschaften verwandeln. / Ina Hartwig, FR 28.10.02

Georg Klein hielt eine nur schwer bekömmliche, Ehrfurcht und Egozentrik manieriert verschmelzende Laudatio auf den Büchnerpreisträger; Hilbig seinerseits begann wunderbar, evozierte die Tage seines Lebens als Heizer und berichtete packend, wie er in der glücklichen Einsamkeit des Heizkesselraums der Gewissheit teilhaftig wurde, er wolle und müsse Schriftsteller werden, rutschte dann aber ab in eine flache Medienkritik, welche die magischen Momente seines Vortrags nachträglich ruinierte. / Joachim Güntner, NZZ 29.10.02

Mehr zur Preisverleihung:
FZA.Net spendiert ein kleines Dossier – ebenso der MDR. – Frankfurter Neue Presse 26.10. («Und ich bekomme immer einen Preis, wenn Volker Braun mir vorangegangen ist») – Frankenpost 27.10. – St. Galler Tagblatt 26.10. – Thüringer Allgemeine 26.10. (Gespräch) – Thüringische Landeszeitung 26.10. – Spiegel .de – Felicitas von Lowenberg berichtet in der FAZ vom 28.10. – SZ 28.10. – Die FAZ bringt am 29.10. Kleins und Hilbigs Reden. – Berliner Zeitung 29.10. –

Auswahlbibliographie

Der Geruch der Bücher (2002)
Anlässlich der Verleihung des Büchnerpreises erschien die CD „Der Geruch der Bücher – Wolfgang Hilbig liest Prosa und Gedichte“
Der Audio Verlag, Berlin, 78 min, 14.95 Euro

Bilder vom Erzählen (2001/ 02)

25 neue Gedichte von Wolfgang Hilbig, illustriert mit Radierungen des Berliner Buchkünstlers Horst Hussel. Großformatige Ausgabe zum 60. Geburtstag des Autors am 31. August 2001 in limitierter Auflage.

S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main.
ISBN 3-10-033628-3
Preis: 24,90 EUR

Abriß der Kritik. Frankfurter Poetikvorlesungen. (1995)

Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main.
ISBN 3-596-22383-0
Preis: 8,00 EUR

Zwischen den Paradiesen. Gedichte und Prosa (1992)

Reclam, Leipzig
ISBN: 3379014192

Die Versprengung. Gedichte. (1986)

Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main.
ISBN 3-596-15407-3.
Preis: 7,90 EUR

Stimme Stimme. Gedichte und Prosa. (1983)

Reclam, Leipzig

Abwesenheit. Gedichte. (1979)

S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main.
ISBN 3-596-22308-3
Preis: 5,01 EUR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: