Rose Ausländer

Die Dichterin Rose Ausländer war während des Zweiten Weltkrieges mehrere Monate wegen angeblicher Spionage in sowjetischer Haft. Das sollen neue Geheimdienstprotokolle beweisen, die osteuropäische Wissenschaftler bei einem Symposium zu Leben und Werk Ausländers in Ludwigsburg präsentierten. Die Schriftstellerin hatte über die Monate im Gefängnis stets geschwiegen. Bekannt wurden in Ludwigsburg zudem vier bisher unbekannte Gedichte Ausländers. /dpa 7.2.01

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: