Stimme über Barbaropa

Albert Ehrenstein

(* 23. Dezember 1886 in Ottakring, Österreich-Ungarn; † 8. April 1950 in New York) 

Stimme über Barbaropa

O ihr sonnengoldenen Abende, 
Dämmerung – wo ist die Brücke des Stroms? 
Nebel dräut Grau-Straße unter der Übermacht 
Verschüttete Gleise, verschwemmt 
Die Furten im Überschwall aller Fluten!
Wir taumeln einher im Blutregenmeer, 
Säumen im Sumpfwasser des Schlafs
Und wissen nicht: Ufer.
Wann endet die Nacht 
Euerer Schlacht, 
Die Barbaropa, Eurasien durch-
Donnert Mordjahre lang!?
Ihr ertränkt euch, ersäuft 
Von den Brunnen eures Versiegens,
Matt sinkt Flügelschlag 
Der Schwarzschwäne auf Blutflussesflut.
Hört ihr die stillen Lachen versickernden Eiters himmelhinbrüllen?
Hat sein Maul aufgetan der Sand 
Und kann nicht mehr.
Weh über das Mutterland, 
Gebärt Kampffelder, wo das Gebein ragt 
– Krieg zu erklären dem Kriegserklärer.
Ihm grünt das milde Gefild, 
Des grünen Vor-Hangs samtnes Fluten.
In den schallenden Hallen 
Prahlt beim Mahle 
Großkönig der Qualen.
Aas; durch die Weiten und Breiten nur Aas!
Anschwebt, Adler, stoßt die Klauen 
Kriegsgekröntem, friedenkrähenden Dämon ins Gekrös!

Der Friede, Bd. 1, Nr. 1, 26. ]anuar 1918, S. 24

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: