Von Natur aus

(L&Poe Journal #02 Neue Texte)

Brigitte Struzyk

Von Natur aus

Es flirrt in der Krone
Vom Stöckchen zum Zweig 
und vom Zweig bis zum Ast
Kanadischer Ahorn Essigbaum Erle


Kreuz und quer durch die Welt
San Francisco Sarajewo  
Stamm und Wurzeln so weit
weitverzweigt in der Erde kyrillischer  Zeichen


was hast du gegraben
Quecke, Melde, und  Giersch
um den Stamm herum 
lauter  neue Bäume

Zwischen den Schultern  Blätter 
Die Gedanken,  Tag und Nacht die Gedanken
Du unterhältst dich mit deinen Gedanken
Sowohl als auch  und nun das


Dasselbe wie Regen und Hagel
Aus Wasser und Wind
Blitz und Donner  
Die Gedanken sind frei frei von allem

Doch im Dämmerlicht scheint
Jenes Licht, jener Laut
Jener Fluch jenes Lied
Und du singst den Refrain

Auf die Ewigkeit:

Ewigkeit ist eine an die gebundene Zeit erkennbare, freie, von nichts verwaltete, also auch nicht beendbare Zeit (Elke Erb)


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: