Schmach der Wissenschaft

Ibn Hazm

Als man seine Bücher verbrannte

Verbrennt nur die Papiere! Die Gedanken
Sind feuerfest.
Was ich erkannt, kommt dadurch nicht ins Wanken‚
Daß ihr den Geist mit falschen Maßen meßt.

Allüberall, wohin mich Pferde tragen,
Ziehn die Gedanken mit mir auf und ab.
Sie gehn mit mir zu Bett nach mühevollen Tagen,
Und sterb ich, nehm ich sie mit ins Grab.

Doch dies Autodafé der Pergamente
Ist dumm und eine Schmach der Wissenschaft.
Stützt eure Meinungen durch Argumente!
Dann wird sich zeigen, wo der Irrtum klafft.

Ihr sitzt zu Unrecht auf dem Richterstuhle
Und seid von euren Zielen weit entfernt.
Ihr geht am besten auf die Fibelschule,
Daß ihr erst mal die Anfangsgründe lernt.

Aus: Der arabische Liebesdiwan. Lyrik des Morgenlandes. Frankfurt/Main: Goldmann, 1986, [Hrsg./Übers. Janheinz Jahn], S. 136

Der Titel ist irreführend – hat den ein Praktikant geschrieben? Sogar „Abendland“ wäre richtiger, denn diese Gedichte entstanden im arabischen Andalusien, im äußersten Westen (= Maghreb) des damaligen arabischen Kulturkreises.

Ibn Hazm (Abū Muhammad ʿAlī ibn Ahmad Ibn Hazm az-Zāhirī al-Andalusī, arabisch أبو محمد علي بن أحمد ابن حزم الظاهري الأندلسي, Abū Muḥammad ʿAlī ibn Aḥmad Ibn Ḥazm aẓ-Ẓāhirī al-Andalusī) wurde am 7. November 994 in Córdoba geboren; er starb am 16. August 1064 auf dem Gut Casa Montija bei Niebla. Er war ein arabischer Dichter und Universalgelehrter im Kalifat von Córdoba. Seine Familie war wohl westgotischer Abstammung.

„Da er aber Anhänger der muslimischen Rechtsschule der Zahiriten war, erhielt er in der Großen Moschee Lehrverbot und wurde auch später deshalb immer wieder vertrieben. In Sevilla wurden sogar seine Werke verbrannt. Ein weiterer Grund für seine mehrmalige Verbannung war seine angeblich pro-umayyadische Gesinnung, die in den Taifa-Königreichen verdächtig war. Nachdem er zeitweise Wesir unter dem umayyadischen Kalifen Abd ar-Rahman V. (1023–1024) gewesen war, zog er sich aus der Politik zurück.“ (Wikipedia)

 

One Comment on “Schmach der Wissenschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: