Preis für Adonis

Der Literaturpreis der Stiftung Prinz Pierre von Monaco geht an den frankosyrischen Dichter Adonis. Der Preis wird zum 50. Mal vergeben, er ist mit €15.000 dotiert. Bisherige Preisträger waren unter anderem Julien Green, Patrick Modiano, Hector Bianciotti, Jean Starobinski, Andreï Makine und Dominique Bona.

Adonis veröffentlicht seine Gedichte seit Anfang der 50er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Er ging ins Exil zuerst nach Beirut, dann nach Paris. In beiden Städten lehrte er seit Beginn der 70er Jahre an Universitäten.

Sein umfangreiches Werk (Gedichte und Essays) konzentriert sich auf die Befragung der arabischen Sprachen und Kulturen und ihrer Beziehung zur Sinnlichkeit, durch die Feier der Liebe und des weiblichen Körpers. Das belegt besonders seine Sammlung „Histoire qui se déchire sur le corps d’une femme“ (Geschichte die auf dem Körper einer Frau reißt, frz. 2008). Darin lautet eine Zeile: «Le corps n’est que l’éclat de l’invisible éternité.» (Der Körper ist nur der Glanz der unsichtbaren Ewigkeit.). / Le Figaro 5.10.

Adonis in L&Poe https://lyrikzeitung.com/tag/adonis/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: