Liebe LeserInnen der Lyrikzeitung,

aus gegebenem Anlaß mußte ich mich zu einer eingreifenden Maßnahme entschließen. Seit über 15 Jahren betreibe ich die Lyrikzeitung & Poetry News fast täglich mit nur einigen Tagen Ausfall pro Jahr. Damit muß ich nun für etwa vier Wochen aussetzen. Bis Ende Juni erscheint die Lyrikzeitung quasi als Wochenendzeitung. Frische Nachrichten und ein Digest ausgewählter Lyriknachrichten der Woche erscheinen bis dahin nur zwischen Freitagnacht und Sonntagnacht. An den Wochentagen werde ich mich anders beschäftigen, ein Editionsprojekt muß dringend fertig werden.

Vielleicht suchen Sie in der Zwischenzeit in den über 12.000 archivierten Beiträgen, die man auf verschiedenen Wegen erreichen kann.

a) die Schlagwortwolke hier am rechten Rand

b) die Liste der Kategorien (Länder und Sprachen) hier links

c) ganz unten auf der Seite ist ein Monatskalender zum vor-/zurückklicken

d) das Suchfenster zur Volltextsuche

e) unter dem Button Archiv gibt es weitere Optionen

 

6 Comments on “Liebe LeserInnen der Lyrikzeitung,

  1. Lieber Michael Gratz
    Es wird Zeit, einmal Danke zu sagen: Ihre Arbeit trägt sehr zu einem guten Leben bei. Die vier Wochen will ich nutzen, die vielen Nachrichten, denen ich mal eingehender nachgehen wollte, mit etwas mehr Zeit zu studieren. Sehr herzlich, Urs Engeler

    Gefällt 5 Personen

  2. Großen Dank für diesen außergewöhnlichen Ort hier und die viele wundervolle Arbeit! Ich wünsche gute Wochen und werde die Zeit nutzen, in den geräumigen Archiven herumsitzen und lesen, lesen, lesen! Viele Grüsse, lieber Michael Gratz, und ich freue mich darauf, daß hier der Betrieb wieder aufgenommen wird! Herzlich, Margarete

    Gefällt mir

  3. Richtig, vielen Dank für all die Arbeit. Und auch ein paar Monate tatsächlichen Urlaubs würden diese gigantische Leistung nicht schmälern. Alles Gute aus Wiesbaden
    Christian Lux

    Gefällt mir

  4. auch von mir an dieser stelle ein herzliches danke schön für diesen so interessanten ort. auch ich werde stöbern und mich auf neue beiträge freuen.
    alles gute!
    diana

    Gefällt mir

  5. Ich denke, Pausen sind – trotz selbsterzeugten Präsenzdrucks – notwendig und richtig. Zu danken ist Ihnen / Dir für das bislang gezeigte Engagement. Mögen andere Projekte nun voranschreiten dürfen und eventuell sich auch andere Freiräume auftun. Die besten Wünsche aus Berlin. Jost.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: