Ort der Poesie

petrus akkordeon fragte für die lyrikzeitung auf der leipziger buchmesse nach dem „ort der poesie“. hier seine funde.

spontan gibt es gleich zwei orte, für mich liegt sie in der luft, und auch im pflaster, wo sie die luft berührt und natürlich tief in dir drin, aber da kommt man ja nicht immer hin.

juliane blech, dichterin halle/saale

 

 

nach einem messetag. wenn sich unsere autorInnen mit uns am stand auf der couch treffen und über ihre arbeit sprechen. dann ist das schön, dann ist das ein poetischer moment.

andrea schmidt, lyrik verlegerin

 

 

der letzte private moment, in dem man sich zurücklegt.

dominik ziller, verleger

 

 

an flieszendem wasser
in einem biergarten
auf dem land

( karwendel )

tobias roth, autor

 

 

die ( poesie ) würde ich gar nicht suchen, die ergibt sich, sie ist präsent.

daniela seel, dichterin und verlegerin

 

 

ich weisz es nicht.

dominik dombrowski, lyriker

 

 

hier ist er gerade, nein, du kommst zu spät, dort, … , jeden tag zur gleichen zeit, 15.15 uhr, … ,

weil dieser moment bücher verzaubert.

fred lautsch, verleger und der wieder-dAda

 

 

12904031_1127207933977172_2110236925_o
Petrus Akkordeon

( und manche möchten darüber schreiben … )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: