Indischer Preis für Adonis

Der syrische Dichter Adonis erhält den Kumaran Asan World Prize for Poetry, der zum Andenken an den legendären Malayalamdichter Kumaran Asan verliehen wird. Nach Berichten der Zeitungen The Times of India und The Hindu erklärte Jurymitglied K Jayakuma auf einer Pressekonferenz, die Jury habe nicht lange suchen müssen, weil Adonis die prominenteste Stimme der gegenwärtigen Weltlyrik sei. Obwohl durch mehr als ein Jahrhundert getrennt, hätten beide vieles gemeinsam. Beide seien große Erneuerer in ihrer Sprache, Malayalam und Arabisch, und beide teilten den Drang nach Freiheit und sozialer Reform.

Adonis hat gerade in Paris eine Ausstellung seiner visuellen Kunst eröffnet. Er nennt seine visuellen Arbeiten „raqima“ nach dem Wort „raqama“, das sowohl schreiben als ausmalen bedeutet. Kalligraphie sei anstrengend wie alles Schöne anstrengend sei. Es sei nicht leicht. Es sich leicht machen sei die große Krankheit der Kunst wie des modernen Lebens. Wie die New York Times diese Woche berichtete, sei Adonis wegen einer Schreibblockade zur visuellen Arbeit übergegangen.

Der Kumaran Asan prize bringt nicht viel Geld — 300,000 Rupien (etwa $4,800) — aber genießt hohes Ansehen. Adonis werde den Preis am 3. Mai in Kayikkara (Kerala) entgegennehmen. / Nomadics

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: