Heinrich-Mann-Preis für Adam Zagajewski

Der Heinrich-Mann-Preis 2015 geht an den polnischen Dichter, Essayisten und Erzähler Adam Zagajewski. Diese Wahl trafen die Juroren Friedrich Dieckmann, Sebastian Kleinschmidt und Robert Schindel, der Preisträger des letzten Jahres.

Adam Zagajewski wurde 1945 in Lwów (Lemberg) geboren und lebt nach Jahren des selbstgewählten Pariser Exils heute wieder in Krakau. „Seine Gedichte, Erzählungen und Essays haben einen unverwechselbaren Ton, einen Ton der Sehnsucht und der Resonanz, in dem Wahrnehmung und Erinnerung, Außenwelt und Innenwelt lange nachhallen. Zwei Melodien gleichsam, ein trauriges Dur und ein heiteres Moll, zwei Welten, die sich suchen und in den besten Augenblicken auch finden. Und in allem Nachdenklichkeit, aus der das Verlangen nach Verstehen spricht“, heißt es in der Begründung der Jury.

Die Laudatio hält Sebastian Kleinschmidt.

Freitag, 27.3.
19 Uhr 

Pariser Platz
Plenarsaal

Preisverleihung. Laudatio Sebastian Kleinschmidt, Dankesrede des Preisträgers.

Eintritt frei

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: