32. Ringelnatzpreis für Draesner

Der mit 15.000 Euro dotierte Cuxhavener Joachim-Ringelnatz-Preis für Lyrik geht in diesem Jahr an die Berliner Autorin Ulrike Draesner. Die 51-Jährige poetisiere in ihren Gedichten die Welt, begründete die Jury am Donnerstag in Cuxhaven ihre Wahl. In immer wieder überraschenden Wendungen verbinde sie Geschichte und Gegenwart, Natur und Kultur, Technik und Liebe sowie lebensgeschichtlichen Ernst und jäh aufblitzenden Witz.

Die gebürtige Münchnerin lebt seit 1996 in Berlin. Draesner hat bereits zahlreiche Auszeichnungen für ihr Werk erhalten, unter anderem 2013 den Roswitha-Preis. Ihr neuer Roman „Sieben Sprünge vom Rand der Welt“ erscheint im März.

Der Ringelnatz-Preis ist eine der höchstdotierten Ehrungen für Lyrik im deutschsprachigen Raum. Mit ihm werden seit 2002 alle zwei Jahre Dichter geehrt, die einen bedeutenden und künstlerisch eigenständigen Beitrag zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur geliefert haben. Bisherige Preisträger waren unter anderem Robert Gernhardt, Wolf Biermann, Barbara Köhler und Nora Gomringer.

Der mit der Auszeichnung verbundene Joachim-Ringelnatz-NachwuchsFörderpreis für Lyrik 2014 geht an den Leipziger Dichter Carl-Christian Elze. Traditionell darf der aktuelle Ringelnatz-Preisträger einen Nachwuchslyriker benennen, der mit dem Förderpreis in Höhe von 5000 Euro geehrt wird. Der 39-jährige Elze berühre den Leser mit zärtlicher Ironie, urteilte Draesner. Die Preise werden am 14. Juni im Cuxhavener Stadttheater verliehen. Die Laudatio auf Ulrike Draesner hält der  Literaturwissenschaftler Heinrich Detering.

Laut Statut (das aber schon mehr als ein Dutzend Jahre alt ist) besteht das Preisfindungskomitee (=die Jury?) offenbar für immer aus:

Prof. Dr. Sabine Doering (Literaturwissenschaftlerin an der Universität Oldenburg); Professor Dr. Hermann Korte (Literaturwissenschaftler); Winfried Stephan (Direktor und Vertreter des Verlegers bei Diogenes, Zürich) sowie dem Preisträger. Den Vorsitz und das Amt des Sprechers übernimmt Professor Dr. Frank Möbus.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: