32. „Die verstehen mich nicht“

Von Celan ist in diesem Gedichtband die Rede, auch von Brecht. Aber die wahre Autorität hat ein anderer inne. Wir hören lediglich seine Stimme, von ferne sozusagen, durchs Telefon und aus einer schon fast wieder unvordenklichen Vergangenheit. Einmal habe Thomas Kling angerufen, so heisst es in dem Gedicht «Requiem»: «Er war es leibhaftig, ich kannte die Stimme –» Aber der Angerufene, er wohnt in Berlin, «zweiter Hinterhof, lebendig begraben», kommt nicht dazu, selber etwas zu sagen oder zu fragen. Thomas Kling soll lediglich mitgeteilt haben: «Ich beobachte, was du so machst. Dann legte er auf.» Und ausserdem habe er auch noch gesagt: «Nimm deine Zunge und geh.»

Es ist gewiss das bewegendste Gedicht und eines der beeindruckendsten in Hendrik Rosts neuem Lyrikband «Licht für andere Augen». Das «Requiem» auf den 2005 verstorbenen Lyriker Thomas Kling ist eine ebenso erschütternde wie fröhliche Hommage an den «Meister», was keineswegs ironisch gemeint ist. Kraftvoll schildern die Verse den Überfall des Anrufers und das Erstaunen des Angerufenen, und kaum vernehmbar hört man zwischen den Versen die Einsamkeit beider: «Mensch, / ich muss mit dir reden, dröhnte der Meister. Und redete. / Ich nickte, ein Kind, das magisch denkt.» Die zweite Strophe schildert eine Lesung Klings bei einem Buchhändler, der das erzählende Ich beigewohnt und bei der Kling impulsiv wie stets seine Gedichte vorgetragen hatte: «Immer wieder drehte er die Augen auf Weiss. / Nach einer Stunde fuhr er hoch: Alles Ärsche, zischte er, // die verstehen mich nicht.» / Roman Bucheli, NZZ

Hendrik Rost: Licht für andere Augen. Gedichte.
Wallstein-Verlag, Göttingen 2013. 80 S., Fr. 25.90.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: