35. Lyrikfest Gegenstrophen

11.09.2012, 19:30 Uhr

Literaturhaus Hannover / Mitte

mit Klaus Merz, Alexander Nitzberg, Monika Rinck und André Rudolph

Mit dem Lyrikfest geben wir auch in diesem Herbst der Lyrik eine eigene Bühne und stellen – immer auf der Suche nach der poetischen Grammatik unserer Zeit – einige der wichtigsten Stimmen deutschsprachiger Gegenwartslyrik in Kurzporträts vor: Einer haiku-ähnlichen Konzentration und Treffsicherheit begegnen wir in den Gedichten von Klaus Merz, während uns Andre Rudolphs Lyrik schräge Schönheit, Melancholie und Aberwitz inmitten dessen zeigt, was man Wirklichkeit nennt. Wir erleben das ganz gegenwärtige Spielen auf der klassischen Klaviatur der Dichtung in den gereimten Zeilen Alexander Nitzbergs und staunen über die Gleichzeitigkeit von Denkvergnügen und Sinnverführung, wenn Monika Rinck als Stimmvirtuosin mal mit süßer, mal mit höhnischer Stimme zu uns spricht. / Timm Kölln, Hannoversche Allgemeine

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: