30. Stipendien in Köln

Die Stadt Köln vergibt Stipendien in Höhe von je 10.000 Euro an junge Künstler verschiedener Kunstrichtungen. Dazu gehört auch das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium. In diesem Jahr geht es an Julia Trompeter.

Über die Stipendiaten entscheidet jeweils eine Fachjury. 1971 wurde das erste Stipendium nur für Kölner ausgeschrieben, seit 2010 gilt es für ganz Nordrhein-Westfalen, Altershöchstgrenze sind 35 Jahre, also Jahrgang 1977 und jünger. (…)

Insgesamt gingen 154 Bewerbungen ein, mit 73 die meisten für das Friedrich-Vordemberge-Stipendium für bildende Kunst. Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes betonte, dass die Stadt trotz Sparzwangs an den Stipendien festhalte: „Nur eine kontinuierliche Förderung ohne Abstriche ist eine ernstgemeine Förderung.“ (…)

Julia Trompeter, 1980 in Siegburg geboren, „blickt mutig genau dahin, wo die eigene Schreiblust angesichts der großen meister gemeinhin versagt: auf die literarische Tradition. Kunstfertig und mit charmantem Trotz geht sie in Dialog und stößt sich zugleich ab. Mit Witz eignet sie sich Erzählstile an und findet in der Auseinandersetzung mit Vorbildern zu einem eigenen Ton“, urteilt die Jury.  Um der Einsamkeit des Schreibens zu entkommen, tritt Trompeter „in der Tradition Gerhard Rühms“ auch mit „Sprachduetten“ auf. / Köln Nachrichten

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: