118. Epik

Denn neben den altertümlichen Erzählformen Dramatik und Lyrik ist die Epik die Form, die wir in den westlichen Länden am meisten verschlingen. Sie ist in Romanen oder Kurztexten vorhanden und beschreibt nur die Form, wie wir sie tagtäglich konsumieren. / gamestar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: