53. Alzpoetry

Erfunden hat die Alzpoetry der US-Amerikaner Gary Glazner, der in den 1980er Jahren in New York den ersten nationalen Poetry-Slam auf die Beine gestellt hatte und damit als Mitbegründer des modernen Dichterwettstreits gilt. Glazner entwickelte mit der Alzpoetry einen neuen Ansatz, der Menschen mit Alzheimer und ähnlichen Erkrankungen dazu motivieren soll, Gedichte zu hören, zu lesen und sogar selbst zu schreiben.

Seit 2004 wird das Alzpoetry-Projekt erfolgreich in den USA praktiziert. 2009 startete das deutsche Alzpoetry-Projekt unter der Leitung des Marburger Schriftstellers Lars Ruppel und mit Unterstützung der amerikanischen Botschaft in Berlin – und Pauline Füg hat sowohl Gary Glazner als auch Lars Ruppel am kommenden Dienstag um 16 Uhr im Eichstätter Studihaus live auf der Bühne. / Donaukurier 9.6.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: