135. Der Dichter Jürgen Dziuk

fixpoetry.com ist eine wahre Pfundgrube. Man kommt garnicht nach mit all dem Lesenswerten. (Da hilft nur: Selberlesen). Hier noch ein Beitrag aus dem neuen Feuilleton:

Jürgen Dziuk kennt – man verzeihe mir die Direktheit – keine Sau. Und das ist traurig. Zwar ergeht es den meisten Dichtern so, da keine Sau mehr Lyrik liest (ausgenommen Klings 300), aber Dziuk ist wirklich nur einem winzig kleinen Kreis bekannt. Und vermutlich wäre er selbst das nicht, hätten nicht Axel Sanjosé und Richard Dove sich intensiv, mühe- und liebevoll durch seinen Nachlass gewühlt. …

Jürgen Dziuk wurde nur 44 Jahre alt. Er starb an seinem Geburtstag 2004 in Kuala Lumpur. Bis dahin hatte er gerade mal einen selbstgeflickten Band von ca. 20 Exemplaren an Freunde verteilt und eine Handvoll Gedichte in Anthologien veröffentlicht. In München hatte er Sinologie, Ethnologie und Amerikanische Kulturgeschichte studiert, hatte ausgiebige Reisen nach Asien unternommen und die Liebe zur asiatischen Kultur schließlich zum Beruf gemacht – aber nicht künstlerisch, sondern eher bürgerlich im Exportgeschäft. Eine Organinsuffizienz beendete sein Leben.

Wie zu erfahren ist, hatte Dziuk eine Abneigung gegen das Schwere, das Bedrängende, das Düstere in der deutschen Lyrik, auch gegen das Verkopfte. Man spürt das in seinen Gedichten, die all das haben, was die heutige, oft pseudo-intellektuelle Germanistenlyrik so schmerzlich vermissen lässt. Dziuks Verse sind nah, ganz nah am Leben, so nah, dass die von ihm gezeichneten Bilder und Emotionen im Moment des Lesens spürbar, erlebbar werden. Man kann Dziuk nicht in einen Trend oder eine lyrische Tradition einordnen, und das macht ihn umso sympathischer. / Gerrit Wustmann, fixpoetry.com

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: