133. Lippe, Licht und Jungfrau

Das Herz gibt den Takt vor, der Puls zeichnet ihn nach. So verstanden ist der Puls ein Seismograf für unser Befinden, ein Code für Gefühle. Auch die Gedichte Cornelia Schmerles sind codierte Abbilder von Gefühlszuständen. Außenwelt findet Eingang in die inneren Landschaften der Dichterin, die sprachlich gestaltet werden. Folgerichtig nennt Cornelia Schmerle ihr literarisches Debüt „In Pulsen.“ Der Band aus dem jungen Berliner Verlagshaus J. Frank enthält Gedichte, die kein Abbild der Realität sein wollen, sondern dem Leser dichte sprachliche Kompositionen für schöpferische Prozesse im Leser zur Verfügung stellen.

Auffällig bei der Lektüre der Texte ist vor allem die Bildsprache. Die Gedichte sind reich an Metaphern, deren Sinn sich dem Leser durch rationale Analyse nicht erschließt, sondern intuitiv erfasst werden muss („Hier betet ein Traum um seine Richtigkeit“ – „Unter Ulmen“ oder „Sieh, meine kleinen Opiate streuen Wolken über die Naht“ – „Lotus“). Den Kern vieler Gedichte bilden sinnlich aufgeladene Hauptwörter: Puppe, Trommeln, Katzen, Lippe, Licht und Jungfrau. Überhaupt spielt eine sinnliche Verwendung von Sprache für die Autorin eine große Rolle („Im welken Licht – Das Tuscheln der Wände“ – „Chronik/ „Wir zählen, was wir haben, Hand und Mund und Auge und Ohr und Haut, Haut auch“ – „Wacht/ „du streust dem Sandmann dein Licht“ – „Posen“). In Cornelia Schmerles Gedichten wird angefasst, gesehen, gehört und gehandelt. Doch die Narration schafft keine im rationalen Sinne nachvollziehbare Handlung. Dazu wird das, was erzählt wird, zu sehr durch die Bildsprache der Autorin verfremdet. Konsequenterweise benennen oder kategorisieren die Überschriften nicht. Sie wirken eher wie ein zusätzlicher Vers, der dem Text einen neuen Aspekt hinzufügt. Dadurch wird der Resonanzraum der Gedichte vergrößert. / Andreas Hutt, literaturkritik.de

Cornelia Schmerle: In Pulsen. Gedichte.
Verlagshaus J. Frank, Berlin 2009.
92 Seiten, 18,90 EUR.
ISBN-13: 9783940249333

Bisher in L&Poe: 2002     Jun     #     Bardinale in Dresden / 2007     Nov     #14.     außer.dem Nr. 14 / 2008     Okt     #12.     Neubuch / 2009            Jun            #66.            In Bienen / 2010 Feb #65. Vierte Ausgabe der Literaturzeitschrift [SIC] erschienen / 2009 Nov #16. Zeitkunst Festival

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: