57. Iranische Exilautorin liest in Frankfurt

Die Stipendiatin des Netzwerks „Städte der Zuflucht“, die preisgekrönte iranische Lyrikerin Pegah Ahmadi, tritt erstmals öffentlich in Frankfurt auf. Sie wird im Hessischen Literaturforum im Mousonturm Gedichte vortragen. …

Die Gedichte trägt sie gemeinsam mit dem Frankfurter Lyriker Matthias Göritz vor. Obwohl sie mit vielen Preisen ausgezeichnet wurde, darf Ahmadi in ihrem Heimatland nur eingeschränkt veröffentlichen. Im Rahmen des Programms „Städte der Zuflucht“ gewähren die Stadt Frankfurt für zwei Jahre eine Wohnung und die Frankfurter Buchmesse ein Stipendium für den Lebensunterhalt. …

Pegah Ahmadi studierte Persische Literatur an der Universität Teheran und übersetzte u.a. Sylvia Plath. Ahmadi hat zahlreiche Lyrikbände veröffentlicht, zuletzt 2008 Ahu Khani (dt.: Fehlersuche). / HR 10.1.

Hessisches Literaturforum im Mousonturm,
Waldschmidtstraße 4, in Frankfurt
13. Janaur 2010, 19:30 Uhr

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: