88. Der Lyrikverführer

Donnerstag, 19. November 2009
20:00 – 22:00
Literaturwerkstatt Berlin
Knaackstr. 97

Mit Ulrich Greiner (Journalist und Literaturkritiker, Hamburg) Norbert Hummelt (Autor, Berlin) und Nadja Küchenmeister (Autorin, Berlin) Moderation Joachim Scholl (Deutschlandradio Kultur)

Verlage veröffentlichen kaum noch Lyrikbände – ein Grund dafür ist, dass viele Leser meinen, Gedichte seien schwer verständlich. Verschlossen und rätselhaft kann Lyrik sein, das soll sie auch, und das kann sie auszeichnen. Den Weg zum ästhetischen Erlebnis erleichtert nun ein neues Buch: „Ulrich Greiners Lyrikverführer“ (C.H.Beck) ist eine Gebrauchsanweisung zum Lesen von Gedichten

Ulrich Greiner, Kulturkorrespondent und Herausgeber des Magazins ZEIT-Literatur, teilt seinen Band in zwei Hauptfragen ein, „Was ist ein Gedicht?“ und „Wie versteht man ein Gedicht?“ Auf letztere Frage folgen elf Gedichtinterpretationen, angefangen bei Hölderlin bis in die Gegenwart zu Norbert Hummelt und Nadja Küchenmeister. Gemeinsam mit den beiden Dichtern wird Ulrich Greiner Gedichte entschlüsseln, Deutungsmöglichkeiten aufzeigen und über Möglichkeiten der Lyrikvermittlung diskutieren. Gedichte werden an diesem Abend selbstverständlich auch gelesen.

Norbert Hummelt (*1962, Neuss) veröffentlichte seit Anfang der 90er Jahre mehrere Lyrikbände, zuletzt erschienen „Totentanz“ (Luchterhand 2007) und die Neuübersetzung von T.S. Eliots „The Waste Land / Das öde Land“ (Suhrkamp Verlag 2008). Im Dezember erscheint der Essayband „Wie Gedichte entstehen“ (gemeinsam mit Klaus Siblewski) bei Luchterhand.

Nadja Küchenmeister (*1981, Berlin) studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Ihre Gedichte wurden bisher in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht, im Frühjahr 2010 erscheint bei Schöffling & Co ihr Debütband „Alle Lichter“, ihr Hörspiel „Drehpunkt“ wurde in diesem Jahr vom SWR gesendet.

Moderiert wird der Abend von Joachim Scholl, der gemeinsam mit Barbara Sichtermann „50 Klassiker – Lyrik“ (Gerstenberg Verlag 2004) veröffentlicht hat.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: