12. Graz engagiert kongolesischen Lyriker als Stadtschreiber

Als erster Afrikaner wird der aus der Demokratischen Republik Kongo stammende Lyriker, Erzähler und Dramatiker Fiston Mujila Mwanza 2009/10 als Grazer Stadtschreiber fungieren. Wie Kulturstadtrat Wolfgang Riedler am Freitag mitteilte, habe die Jury unter 64 Bewerbungen aus 24 Ländern jene des 28-Jährigen ausgewählt. … „Kunst und Literatur aus Afrika wird zurzeit hohes kreatives Potenzial zugeschrieben“, sagte Riedler, der sich von der Entscheidung „spannende Interaktionen mit der Grazer Szene“ erwartet.

Der 28-jährige Lyriker, der aus Lubumbashi, der zweitgrößten Stadt des Kongo, kommt, machte Ende 2008 mit dem Gedichtband „Poemes et revasse-ries“ auf sich aufmerksam. Sein Studium der Literaturwissenschaften hat er mit einer Arbeit über die Identitätskrise und neue Schreibweisen in der frankophonen Literatur abgeschlossen. Seit vergangenem Herbst lebt Mwanza als Stipendiat des Böll-Fonds des Landes Nordrhein-Westfalen in Köln, zurzeit hält er sich für ein Projekt in Paris auf.  / Der Standard 3.7.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: