Abtei von Royaumont

Das „Neue Deutschland“ schmückt sich heuer (24.7.02) mit einem Text des französischen Lyrikers Alain Lance, der aus Wiepersdorf berichtet (u.a. über Richard Pietraß u. Volker Braun):

Wie unklar ist der Stoff / Der Welt. Zu den Stürmen und Fluten /Den unausbleiblichen Erdbeben / Treten die Beben der Völker und/ Der Erdrutsch der Gedanken.« So der Beginn des Prologs zur Eröffnung der 40.Spielzeit des Berliner Ensembles am 11. Oktober 1989, den Volker Braun im September jenes Jahres in Wiepersdorf verfasste. Einige Wochen später, im Oktober, war der Autor Gast der ehemaligen Abtei von Royaumont bei Paris, wo ausländische Lyriker von französischen Poeten kollektiv übersetzt werden. Wir haben, in Gegenwart Volkers, seinen Zyklus kurzer Gedichte »Die Zickzackbrücke« ins Französische übertragen. Er war unruhig. Die Geschichte beschleunigte sich. Die Wende, die er ein Jahr zuvor in seinem Zyklus prophezeit hatte, wurde Wirklichkeit. Er wollte unbedingt dabei sein und reiste drei Tage früher als geplant in die DDR zurück.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: