Kritik der Dichtung

Paul Éluard 

(* 14. Dezember 1895 in Saint-Denis bei Paris; † 18. November 1952 in Charenton-le-Pont bei Paris) 

Kritik der Dichtung

Das Feuer erweckt den Wald 
Die Stämme die Herzen die Hände die Blätter 
Das Glück in einen Strauß gebunden 
Verwirrt sehr leicht schmelzend gesüßt 
Ein ganzer Wald von Freunden 
Der sich versammelt bei den grünen Fontänen 
Der guten Sonne des flammenden Waldes

Garcia Lorca wurde hingerichtet

Haus eines einzigen Wortes 
Und Lippen zu leben vereint 
Ein ganz kleines Kind ohne Tränen 
In seinen Augäpfeln aus verlorenem Wasser 
Das Licht des Künftigen 
Tropfen für Tropfen erfüllt es den Menschen 
Bis an die durchsichtigen Lider

Saint-Pol-Roux wurde hingerichtet 
Seine Tochter hat man gepeinigt

Eisige Stadt aus ähnlichen Ecken 
Wo ich träume von blühenden Früchten 
Vom ganzen Himmel und von der Erde 
Wie von Jungfrauen die sich entblößten 
In einem Spiel das niemals endet 
Welke Steine echolos Mauern 
Ich vermeide euch um ein Lächeln

Decour wurde hingerichtet

Deutsch von Stephan Hermlin, aus: Paul Éluard: Trauer schönes Antlitz. Gedichte. Berlin: Volk und Welt, 1974, S. 125

Critique de la poésie

Le feu réveille la forêt 
Les troncs les cœurs les mains les feuilles 
Le bonheur en un seul bouquet 
Confus léger fondant sucré 
C’est toute une forêt d’amis 
Qui s’assemble aux fontaines vertes 
Du bon soleil du bois flambant

Garcia Lorca a été mis à mort

Maison d’une seule parole 
Et des lèvres unies pour vivre 
Un tout petit enfant sans larmes 
Dans ses prunelles d’eau perdue 
La lumière de l’avenir 
Goutte à goutte elle comble l’homme 
Jusqu’aux paupières transparentes

Saint-Pol-Roux a été mis à mort 
Sa fille a été suppliciée

Ville glacée d’angles semblables 
Où je rêve de fruits en fleur 
Du ciel entier et de la terre 
Comme à de vierges découvertes 
Dans un jeu qui n’en finit pas 
Pierres fanées murs sans écho 
Je vous évite d’un sourire

Decour a été mis à mort

Federico García Lorca, der größte spanische Dichter der Neuzeit, wurde von Franco nach der Eroberung von Sevilla erschossen. Saint-Pol-Roux, der fast achtzigjährige Volksdichter der Bretagne, wurde nach furchtbaren Foltern von Angehörigen der SS in seinem Hause ermordet, nachdem man ihn gezwungen hatte, der Vergewaltigung seiner Tochter beizuwohnen. Jacques Decour, einer der glänzendsten jungen Germanisten Frankreichs, veröffentlichte Arbeiten über Goethe, Hölderlin und Kleist und übersetzte Hans Carossa ins Französische. Er wurde im Jahre 1942 erschossen. (Anm. d. Übers.)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: