Inmitten dieser Façonschnitt-Epiphanien

Konstantin Ames

Vom Bett, wo junge Seehunde lauten
als hätte sie’s, in einer Gurgel (meiner),
in einen Fluss verschlagen, zum Park
(Volkspark) für verschlissene Chefsessel
– und es gibt Beweisfotos, wertes Zentralorgan –
hinaus auf die Gesellschaftsinseln
inmitten dieser Façonschnitt-Epiphanien.

Zwo lehnen schon an Bäumen und kotzen
die Metaphern wieder aus. Kartenhausmägen.
Fehlen nur dem Brahmsschaf feuchte Träume
von Handwerk ohne Inspiration im Jetzt-Hier-Origo.
Reden wir nochmal drüber nach dem Neobarock.

(20.02.2020)

Aus: Konstantin Ames: sTiL.e(vir) Lyrik, Glückswürdigkeit — Geeichte und Gedichte in Zeitlupe. Berlin (Edition Noack & Block) 2021. 116 Seiten. 14,80 Euro.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: