Lyrikpreis Meran

Am 7. Mai 2016 wird der Lyrikpreis Meran zum 13. Mal vergeben. Die neu ernannte Jury hat neun Finalistinnen und Finalisten nominiert, zugelassen waren 178 Autorinnen und Autoren.

Für die Endrunde des Wettbewerbs eingeladen sind demnach Konstantin Ames (1979), Helwig Brunner ( 1976), Carolin Callies (* 1980), Kenah Cusanit (1979), Thilo Krause (1977), Rainer Stolz (1966), Asmus Trautsch ( 1976), Mikael Vogel (1975) und Markus R. Weber (1963).

Die neun Finalistinnen und Finalisten werden am 6. und 7. Mai 2016 im Pavillon Des Fleurs ihre Gedichte, die sie bis September 2015 für den Wettbewerb eingeschickt hatten, dem Publikum und der Jury präsentieren. Die neu besetzte Jury besteht aus Thorsten Ahrend (Lektor Wallstein Verlag, D), Urs Allemann (Dichter, CH), Ulrike Draesner (Essayistin, Dichterin, D), Konstanze Fliedl (Professorin für Neuere Literatur an der Universität Wien, A) und Paul Jandl (Literaturjournalist, A).

Eröffnet wird der internationale Lyrikpreis am 5. Mai 2016 um 18.00 Uhr mit Durs Grünbein, der zu den renommierten Dichtern des deutschsprachigen Raums gehört und mit zahlreichen Preisen bedacht wurde.

Ausgeschrieben wurde der 13. Lyrikpreis Meran vom Südtiroler Künstlerbund/Literatur und von Literatur Lana. / Südtiroler Tageszeitung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: