Apeneck Sweeney

T. S. (Thomas Stearns) Eliot

(* 26. September 1888 in St. Louis, Missouri, Vereinigte Staaten; † 4. Januar 1965 in London)

SWEENEY UNTER DEN NACHTIGALLEN

Warum sollte ich von der Nachtigall sprechen? Die Nachtigall
singt von ehebrecherischem Unrecht

Apeneck Sweeney spreizt die Knie,
Die Arme sinken ihm im Lachen;
Der Zebrapelz streift ihm das Kinn,
Gefleckt wie ein Giraffenrachen.

Des Monds bewegtes Spiegelbild
Treibt westwärts auf den Wassern vor;
RABE und TOD ziehn drüber hin,
Sweeney starrt ins gehörnte Tor.

ORION düster und der HUND
Schaun trübe, leis die Wogen ziehn;
Das Weibsbild in dem span’schen Cape
Sucht Gleichgewicht auf Sweeneys Knien,

Stürzt ab und reißt das Tischtuch mit.
Schlägt in den Henkelkrug ein Loch,
Findet sich drunten erst zurecht.
Gähnt still und zieht die Strümpfe hoch.

Der stille Mann in Mokkabraun
Am Fenstersimse gähnt verrucht;
Der Kellner bringt Orangen an,
Bananen, Feigen, Treibhausfrucht.

Das stille Wirbeltier in Braun
Spreizt sich, verschwindet, stummer Fisch.
Rahel, geborene Rabinow,
Greift nach den Trauben mörderisch.

Sie und die Dame in dem Cape
Sind nicht geheuer, wohl im Bund,
Weshalb der Mann mit schwerem Aug‘
Die Lust verliert und müd wird und

Den Raum verläßt, von draußen dann
Sich an das Fenster lehnet dicht.
Und Oleanderbuschgesträuch
Umrahmt ein grinsendes Gesicht.

Der Wirt spricht an der Türe leis
Mit wem, man sieht ihn nicht genau.
Die Nachtigallen schlagen laut
Im Kloster unsrer Lieben Frau,

Und schlugen in dem blutigen Wald,
Der Agamemnons Schrei ertrug.
Und spritzten Tropfen flüssigen Kots
Auf ein entehrtes Leichentuch.

Aus: Hans Hennecke: Gedichte von Shakespeare bis Ezra Pound. Einführungen, Urtexte und Übertragungen. Wiesbaden: Limes, 1955, S. 189/191

Sweeney among the Nightingales

Why should I speak of the nightingale? The nightingale sings
of adulterous wrong

Apeneck Sweeney spread his knees
Letting his arms hang down to laugh,
The zebra stripes along his jaw
Swelling to maculate giraffe.

The circles of the stormy moon
Slide westward toward the River Plate,
Death and the Raven drift above
And Sweeney guards the hornèd gate.

Gloomy Orion and the Dog
Are veiled; and hushed the shrunken seas;
The person in the Spanish cape
Tries to sit on Sweeney’s knees

Slips and pulls the table cloth
Overturns a coffee-cup,
Reorganised upon the floor
She yawns and draws a stocking up;

The silent man in mocha brown
Sprawls at the window-sill and gapes;
The waiter brings in oranges
Bananas figs and hothouse grapes;

The silent vertebrate in brown
Contracts and concentrates, withdraws;
Rachel née Rabinovitch
Tears at the grapes with murderous paws;

She and the lady in the cape
Are suspect, thought to be in league;
Therefore the man with heavy eyes
Declines the gambit, shows fatigue,

Leaves the room and reappears
Outside the window, leaning in,
Branches of wistaria
Circumscribe a golden grin;

The host with someone indistinct
Converses at the door apart,
The nightingales are singing near
The Convent of the Sacred Heart,

And sang within the bloody wood
When Agamemnon cried aloud
And let their liquid siftings fall
To stain the stiff dishonoured shroud.

(1918/19)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: