gedicht für übersetzerstudentn

Thomas Kling / Natalie Schellander

gedicht für übersetzerstudentn

poemistraforestundenslateronsowellaniewollane
wemailedsdry!(fig.a):«newheresemesecreepeloneye»
,«’nslater!»«honeyecome»(figa.b.),«b.b.goforworko
olybee….keep’emoneybeekeeper’speek’ree»(’nee:ras
chaschasch….brachalanlano….;)dem’n‘ofinga:WHER
EtHEBEELEGSWEREDEMENtLt)armsbirndaloxee’ns’layt
orbeetraytor«tür’k’n’n’t’raubn!»omen=omengelleds
pretend’tweredersernerderserner(sig.)

gedicht für übersetzerstudentn

übertragun‘!, wi komnu zus über
übn-tragn! (fig. 1): »voll an di
waffel gekriecht«, »übersetzn si«
»durchkrochne wabn« (fig. 2), »a-
beizbienchen losgejagt, jäger- und
dreiimkerübertragun’« (nie übers
hetzn, indi kohle hant gesprochnes
sprachelchen..; es folgt, unfiguriert:
DER DENKGESEZZE ÄDERUN‘) bewaffnetn
aux betrachtet heißt »dat rübn setz«,
geändert, simultan gezeichnet: doktor serner.

(für Andreas F. Kelletat)

Aus: Zwischen den Zeilen. Eine Zeitschrift für Gedichte und ihre Poetik. Hrsg. Urs Engeler. Nr. 23, Oktober 2004: Mouvante Limite / Gehende Grenzen. Hrsg. Theresia Prammer, S. 202f

Thomas Kling (* 5. Juni 1957 in Bingen am Rhein; † 1. April 2005 in Dormagen)

Natalie Schellander (* 1978 in Wien)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: