Keine Delikatessen

Ingeborg Bachmann

Nichts mehr gefällt mir.

Soll ich
 eine Metapher ausstaffieren
 mit einer Mandelblüte?
 die Syntax kreuzigen
 auf einen Lichteffekt?
 Wer wird sich den Schädel zerbrechen
 über so überflüssige Dinge –

Ich habe ein Einsehen gelernt
 mit den Worten,
 die da sind
 (für die unterste Klasse)

Hunger
      Schande
             Tränen
 und
                   Finsternis.

Aus dem Gedicht Keine Delikatessen. Es entstand vermutlich 1963 und wurde 1968 in der Zeitschrift Kursbuch erstveröffentlicht.

Ingeborg Bachmann wurde am 25. Juni 1926 in Klagenfurt geboren.

One Comment on “Keine Delikatessen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: