Zeitformen

Harald Kappel

Zeitformen

An einem Tag
lauschte ich der Reise
in die ich stürzte
ohne dich
die Sterne
verwandelten sich in blaues Eis
in der verdunkelten Ehe
wurde ich mit dem Boden eins
die Kinder verwesten im kalten See
Spürhunde fanden nach Jahren die Gärung

In einer Nacht
in meinen Köpfen
ein leerer Raum
voll virtueller Teilchen
fliegende Käfer
schütteln die Sterne
bis sie Polarlichter speien
um mein tränennasses Laken zu begrünen

Bald wird die unglückliche Wahrheit
sehr deutlich die Zeitung schwärzen
ich werde unsere gemeinsame Sprache vergessen
nach diesem Ende
wird die Abhängigkeit voneinander
gering

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: