17. Poesiefestival Berlin

Das 17. Poesiefestival Berlin vom 3. bis 11. Juni steht unter dem Motto „Kein schöner Land“ und stellt sich so drängenden Fragen wie: Was ist das für eine Welt, in der wir leben und leben werden? Mit Blick auf die Schieflagen der Welt eröffnen 150 Dichter sowie Künstler aus 37 Ländern neue Perpektiven – durch Lesungen, Performances und Konzerte. / Ein Überblick

Das Programm

4 Comments on “17. Poesiefestival Berlin

  1. Handke hat nicht sehr viele Gedichte geschrieben. Die von Elfriede Jelinek sollten eher gelesen werden. Sie drängt sich nicht so auf. Sinnstiften, so ein blödes Wort.

    Liken

  2. „Die aktuellen Dichterhorden und ihre Lyrikfeste: falsche Sinnstifter“ (Peter Handke)

    Liken

      • Die andere seite: gibt nicht so viele, hinter denen man sich verstecken kann.

        Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: