Gestorben

Am 5. August starb die portugiesische Schriftstellerin, Künstlerin und Philologin Ana Hatherly im Alter von 86 Jahren in Lissabon. Zu ihrem vielseitigen Schaffen gehörten Filme, malerische und plastische Kunstwerke, Gedicht-, Prosa- und Essaybände, visuelle Poesie (Google-Bildersuche nach Ana Hatherly zeigt besonders viele Beispiele dafür), kritische Editionen und Anthologien. Auf Deutsch erschien eine Auswahl ihrer „Tisanas“ genannten Prosagedichte. Sie definierte sie so: „Sie sind Prosagedichte und Anti-Fabeln; sie sind aphoristisch und epigrammatisch; sind Schöpfung oder Wiedererschaffung von Mythen; sie sind Metasprache und Metaliteratur; sind parodistische Überschreitung; sie sind ein offenes Werk; sie sind eine Reflexion über die Kunst als Illusion der Wahrheit (…)“. (Tisanas, 1998, S. 8).

  • 463 Tisanas. Prefácio da Autora, Lisboa: Quimera (2006)
  • Tisanas. [Zweisprachig] Aus dem Portugiesischen  und mit einem Nachwort von Elfriede Engelmayer. Berlin: Edition Tranvia / Walter Frey, 1998.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: