An die Tyrannen

Die algerische Sängerin und Songschreiberin Souad Massi sang in Tunis Lieder zu arabischen Versen, die an die Jasminrevolution vor vier Jahren erinnern. Es sind Verse von Abou el Kacem Chebbi, einem Dichter der tunesischen Moderne, dessen Gesicht auf der 10-Dinar-Banknote abgebildet ist. Er starb jung 1934, aber sein Gedicht „An die Tyrannen der Welt“ lebte in den Gesängen der arabischen Aufstände auf, die 2011 in Tunis mit dem Sturz des Diktators Zein al-Abidine Ben Ali begannen. Jahrzente vor der Machtübernahme Ben Alis oder seines Vorgängers Habin Bourgiba schrieb Chebbi dem Tyrannen: „Sieh dich vor, daß dich der Frühling nicht überlistet. … Der Strom des [von dir vergossenen] Blutes wird dich bald fortspülen.“ / Maya Yaggi, ft.com

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: