16. Gestorben (2)

Der bekannte libanesische Schriftsteller und Linguist Saïd Akl starb am 28.11. im Alter von 102 Jahren. Der Libanon und die Araber haben heute einen Giganten der Poesie verloren, twitterte der ehemalige libanesische Premierminister Saad Hariri. Er wurde 1912 in der christlichen Stadt Zahlé geboren. Er war ein heftiger Vertreter des Libanismus,der auf dem phönizischen Erbe des Landes bestand, das nicht arabisch sei. Er schuf ein „libanesisches Alphabet“ in 37 lateinischen Buchstaben, um die libanesische Sprache vom Arabischen unabhängig zu machen. Er schrieb auch Gedichte in diesem latinisierten Dialekt. Sein Verhältnis zum Arabischen blieb zwiespältig – er erneuerte gleichzeitig die klassische arabische Poesie und schrieb berühmte Gedichte, die zu Symbolen des arabischen Nationalismus wurden. Seine Gedichte werden in libanesischen Schulen gelehrt. Während des Bürgerkriegs im Libanon verteidigte er vehement die israelische Invasion von 1982, weil sie das Land vom palästinensischen „Terrorismus“ befreie. Akl schrieb auch zwei Gedichtbände auf Französisch, L’Or est Poèmes und Sagesse de Phénicie. / Culturebox

Probe aus seinem Gedichtband „Yara!

2 Gedichte auf Englisch

Zeitung in seinem libanesischen Alphabet

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: