48. Uwe Kolbe gewinnt Menantespreis

Uwe Kolbe gewann den Menantes-Preis für erotische Literatur. Der 56-Jährige setzte sich am Sonnabend mit dem Gedicht „Kleinen Mannes Lied von der großen Liebe“ unter fünf Finalisten des Wettbewerbs durch, wie die Organisatoren am Sonntag mitteilten. Der Preis ist mit 2000 Euro dotiert.

Der mit 600 Euro dotierte Publikumspreis ging an die in Weimar geborene Autorin Nancy Hünger. Insgesamt 432 Autoren aus sieben Ländern hatten ihre Arbeiten eingereicht. Der Menantes-Preis wird seit 2006 alle zwei Jahre von der evangelischen Kirchgemeinde Wandersleben vergeben.

Der Preis ist nach dem in Wandersleben geborenen Barockdichter Christian Friedrich Hunold benannt, der unter dem Pseudonym Menantes um 1700 Romane, Gedichte, Opern und Konversationsbücher veröffentlicht hatte.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: