39. „Man schreibt Lyrik, weil man verletzlich ist“

Die in Kiel und Husum lebende Dichterin Therese Chromik bekommt den Andreas-Gryphius-Preis. In der taz ein Gespräch über die Verteidigung der Sprache:

Wie erklären Sie sich das geringe Interesse an Lyrik?

Viele haben eben noch nicht begriffen, dass es gut ist, sich auch mal aus dem Getriebe herauszunehmen und sich auf sich selbst zu besinnen. Aber ich glaube, dass man immer mehr dazu kommen wird, weil wir dem, was uns zudeckt, was uns manipuliert, etwas entgegensetzen wollen. Junge Leute haben für sich den Poetry Slam entdeckt. Es ist eine Mischkunst, bei der die Darstellungsfähigkeit, andere anzusprechen, zu fesseln eine große Rolle spielt, bei der viel mit Rhythmus und Wiederholungen gearbeitet wird. Es ist auf jeden Fall auch ein Weg, sich mit dem „Un-Nützlichen“ zu beschäftigen. Und letztlich, glaube ich, hat solch „Un-Nützliches“ in dem Sinne, dass es keinen Profit bringt, diesen Effekt der Besinnung, der Befreiung von Druck.

(…)

Sind Lyriker verletzlicher als andere Autoren?

Man schreibt Lyrik, weil man verletzlich ist. Verletzlich vielleicht durch den erdrückenden Betrieb dieser Welt, durch das Funktionieren, durch die Bürokratie, durch die Medien, was immer uns manchmal zu viel wird. Wenn ich das spüre, finde ich vielleicht im Schreiben ein Ventil, denke über das Wort nach, wende es hin und her, mache Lyrik. Wenn ich nicht so verletzlich, so empfindlich wäre, würde ich es vielleicht nicht tun. Aber ich halte die Form nicht für intim.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: