88. Hassgesang gegen England

Das beliebteste Gedicht jener Zeit, an der Front und in der Etappe, stammte von einem heute völlig vergessenen Dichter. Es ist Ernst Lissauers „Hassgesang gegen England“. Im September 1914 wurde es veröffentlicht.

Über die Wirkung des „Hassgesangs“ schrieb Stefan Zweig ein Vierteljahrhundert später in seinen Memoiren: „Das Gedicht fiel wie eine Bombe in ein Munitionsdepot. Nie vielleicht hat ein Gedicht in Deutschland, selbst die ‚Wacht am Rhein‘ nicht, so rasch die Runde gemacht … Der Kaiser war begeistert und verlieh Lissauer den Roten Adlerorden, man druckte das Gedicht in allen Zeitungen nach, die Lehrer lasen es den Kindern vor, die Offiziere traten vor die Front und rezitierten es den Soldaten … Unter den siebzig Millionen Deutschen gab es bald keinen einzigen Menschen mehr, der den ‚Hassgesang gegen England‘ nicht von der ersten bis zur letzten Zeile kannte …“ Und doch sind Gedicht und Autor heute aus dem Bewusstsein der Deutschen ausgelöscht. / Alan Posener, Die Welt 25.5.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: