71. Miese Gedichte

Nichts ist dagegen einzuwenden, eine Geschichte zu erzählen, den klassischen Grund zur Prosa, wenn auch ich oder andere damit nichts anfangen mögen. Alles ist gegen den entsprechend klassischen Grund, ein Gedicht zu schreiben, einzuwenden: Sentimentalität. Das heißt, wenn es etwas zu erzählen gibt, sagen wir eine interessante Biographie oder die Geschichte eines Begriffs, dann kann das von mir aus auch schlecht geschrieben sein, es ist akzeptabel als Gebrauchsgegenstand. Ein mieses Gedicht hingegen – nichts als reiner Brechreiz. Umgekehrt, wenn man, sagen wir, den »Zauber eines Augenblicks« festhalten und vermitteln möchte, den »Zauber« oder besser das, was sich in einem Augenblick manchmal eben verdichtet, dann kommt man, wenn man daraus einen Prosatext machen möchte, um ein Mindestmaß an Raffinement nicht herum. Indessen hindert niemand einen daran und es geschieht allzu oft, dass man, um Lyrik herzustellen, bloß die aufgeladenen Requisiten bereitstellt, in möglichst anregenden, geschmackvollen Arrangements, und erwartet, dass sich dieselbe Rührung wie bei einem selber auch bei der Leserin einstellt. Diese Unterkomplexität ist Quatsch und Elend! Es grassiert eine Lyrik, da kann ich mir manchmal den Gedanken nicht verkneifen an das Aquarellieren von respektablen Töchtern vergangener Jahrhunderte, nur dass es vielleicht heute eher sensible junge Herren sind, die damit bei depressiven Mädchen ankommen wollen, und vice versa. Man lasse sie doch klampfen, aber man hüte sich, das zu ernst zu nehmen.

Ann Cotten: Etwas mehr. Über die Prämissen und den Sinn von dem, was wir mit Wörtern anzustellen imstande sind. lyrikkritik.de

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: