113. Leser

Es gibt sie noch, die Lyrikleser. Wie schon Schiller wußte, sind sie meist weiblich. Hier der jüngste Beweis:

Klaus-Peter Wolf, renommierter Krimi-Autor (u.a. mit seinen letzten „Ostfriesen“-Krimis 2013 in den Bestenlisten des STERN, SPIEGEL etc.) erwies der zeitgenössischen deutschsprachigen Lyrik seine Reverenz, in dem in dem Thriller „Neongrüne Angst“ (S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main) eine seiner weiblichen Figuren Lyriker von Matthias Kehle und Jürgen Völkert-Marten lesen lässt.

2 Comments on “113. Leser

  1. ähh, heißt das nicht „der vorleser“? 😉
    jedenfalls wenn in deutschland vorgelesen werden soll, stehn halbdutzend männer sozusagen gewehr bei fuß, allesleser. aber wer hörts? oder liest selber? fragen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: