89. George 1.

George habe durch „editorische Einbalsamierung“ sein Werk der Philologie entziehen wollen und es auch tatsächlich geschafft, seine Poesie auf Jahrzehnte vor dem Zugriff der Wissenschaft zu versiegeln, sagte der Literaturwissenschaftler Ernst Osterkamp in seiner Rede im Stuttgarter Literaturhaus. Die Norm der Endgültigkeit aber ignoriere geschichtliche Wirklichkeit.

Mit der Veröffentlichung des Schlussbands der kritischen Edition der sämtlichen Werke Georges im Klett-Cotta Verlag, die nun in Stuttgart gefeiert wurde, ist die werkpolitische Dominanz ihres Autors endgültig Geschichte. Der Verleger Michael Klett, der 1978 die Rechte an Georges Werk von Helmut Küpper, dem Nachfolger Georg Bondis, erworben hatte, erzählte in einer anekdotenreichen Erinnerung, wie schwierig sich seinerzeit die ersten Verhandlungen mit der George-Stiftung gestaltet hätten, die noch stark den Maximen des Meisters folgte, schließlich aber der Neuedition von Georges Gesamtwerk mit kritischem Apparat zustimmte.

Was diese Edition unter der Ägide Ute Oelmanns mit ihren nunmehr achtzehn Bänden geleistet hat, ist in Osterkamps Augen nicht weniger als eine Entmythologisierung, die klarmacht, dass auch bei George die Gedichte nicht gleich „ins Papier gemeißelt“ gewesen seien. Anhand des Siglenverzeichnisses der Textquellen, ihrer Varianten und der Datierungen seien nun, wie bei anderen Dichtern auch, Stadien der Vorläufigkeit zu erkennen, so mancher Konzeptionswandel und gelegentlich auch veränderte Intentionen. Wenn man zum Beispiel sehe, wie George in seinem Gedicht „Geheimes Deutschland“ die mehr an seine Frühzeit erinnernden „Purpurwolken“ durch „Fosforwolken“ ersetzt habe, so sei dies eben ein Unterschied ums Ganze. Durch die nun ersichtliche Offenheit und Vieldeutigkeit gewinne George viel von seiner Modernität zurück, sagte Osterkamp und gratulierte der Editorin Oelmann zu einem „Sieg der Philologie über den Mythos“. / Jan Wiele, FAZ

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: