149. Darwischs letzte Gedichte

Was für ein Theater um ein Fragezeichen! Welcher Lärm wegen ein paar gestrichener Stellen! Und doch kommt es auf sie an, wenn man bedenkt, daß mancher Schriftsteller einen Vormittag damit verbringt, ein Komma zu setzen, das er am Nachmittag wieder löscht. Der Dichter Machmud Darwisch, einer der größten in arabischer Sprache, war von der Art. Das Erscheinen seines letzten Buches, Le Lanceur de dés et autres poèmes (Actes Sud, 88 p., 21 euros), ausgestattet mit verstörenden Bildern von Ernest Pignon-Ernest, stellt eine entscheidende Frage: was soll man veröffentlichen, wenn der Autor nicht mehr da ist?

Am Tag nach seinem Tod im August 2008 entdeckten sein Bruder und eine kleine Gruppe seiner Freunde unter seinen hinterlassenen Papieren jene Gedichte, manche knapp skizziert, andere augenscheinlich vollendet, an denen er arbeitete. Was tun damit? Manche wollten nur das tatsächlich Vollendete veröffentlicht sehen, andere alles. / Pierre Assouline, Le Monde 29.4.

One Comment on “149. Darwischs letzte Gedichte

  1. Darwish schrieb solche Gedichte:

    Nichts gefällt mir

    Nichts gefällt mir mehr
    Sagt ein Reisender im Bus – weder Radio
    Noch Morgenzeitung noch auf den Hügeln die Zitadellen
    Ich will nur weinen
    Der Fahrer sagt: Warte die Ankunft ab an der Haltestelle
    Dann kannst du allein weinen, so viel du willst
    Eine Frau sagt: Mir gefällt auch
    Nichts. Ich zeigte dem Sohn mein Grab
    Es gefiel ihm und er schlief im Grab
    Nicht einmal verabschiedet hat er sich
    Von mir
    Der Akademiker sagt: Mir gefällt auch nichts. Archäologie
    Studierte ich und fand mich nicht im Stein. Bin ich
    Wirklich ich ?
    Und der Soldat sagt: Ich auch. Mir gefällt
    Hier nichts. Ich belagere immer einen Geist
    Der mich selbst belagert
    Der entnervte Fahrer sagt: Bald erreichen wir
    Die Endstation. Bereitet euch vor
    Zum Aussteigen
    Und alle schreien: Fahr weiter
    Wir wollen sehen, was nach dieser Haltestelle kommt
    Ich aber sage: Lass mich aussteigen. Auch mir
    Gefällt hier nichts, aber ich bin
    Des Reisens müde

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: